Creative Sound Blaster Recon3D Omega Headset

0

Die kabellose Übertragung von Ton ist nach wie vor ein eher selten anzutreffendes Feature und für die meisten Menschen wohl auch ein Mysterium. Creative hat mit dem Sound Blaster Recon3D Omega Wireless Headset eine unkomplizierte Lösung vorgestellt, die auch für Gamer geeignet sein soll. Nie mehr nervige Kabel, dazu ein satter Sound und hoher Tragekomfort – das alles soll mit dem Omega Headset möglich sein.


Fragen nach der richtigen Funktechnologie, der damit überbrückbaren Strecke und der Zuverlässigkeit der Verbindung – um nur einige Punkte zu nennen – dürften meistens eher zu dem Kauf von kabelgebundenen Lösungen führen. Ein Grund mehr, sich mit dem kabellosen Headset von Creative zu beschäftigen.

Erstmalig begegnete uns das Omega auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin im Herbst letzten Jahres. Das ausgestellte Produkt wirkte schon damals – immerhin ist die Messe schon gut ein halbes Jahr her – sehr ausgereift und erweckte unsere Aufmerksamkeit. Das Headset funktionierte nicht nur ohne Kabel, sondern produzierte auch noch einen annehmbaren Sound und ließ sich sogar angenehm tragen.

Jetzt hatten wir endlich die Gelegenheit, uns das Creative Sound-Blaster-Recon3D-Omega-Headset genauer anzuschauen. Genau genommen handelt es sich dabei nicht nur um ein Headset, sondern um ein Bundle, das aus dem Tactic3D-Omega-Headset und der Recon3D-Soundkarte besteht – zusammen dann eben Recon3D Omega. Durch hochwertige 50-Millimeter-Treiber, den Sound-Core3D-Chip, zahlreiche Einstellmöglichkeiten durch eine zusätzliche THX-Software, gemütliche Ohrmuscheln und weitere Features soll das Headset nicht nur die Herzen von Gamern höher schlagen lassen.

Über den Autor

Hifiaktuell.de Redaktion

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Donec ut dignissim nisi. Ut vehicula lorem quis cursus iaculis. Nunc laoreet arcu ut elit viverra, eget interdum augue consequat. Proin vel felis nec tortor vehicula tempor eu non ante. Nulla eget diam lorem.

Antwort hinterlassen