Ultrasone Performance 860 Kopfhörer im Test

1

Ultrasone stellt der Performance-Serie den 860 Kopfhörer beiseite, der sich zwischen dem 840 und dem High-End Modell 880 positioniert. Ultrasone selbst sieht die Performance-Kopfhörer als Allrounder, die neben der audiophilen HiFi-Performance durchaus geeignet sind am heimischen PC in Spielen für eine ordentliche Akustik zu sorgen. In unserem Test hören wir diesbezüglich sehr genau hin.


Ultrasone Performance 860 im Detail:

Für die Klangeigenschaften nutzt Ultrasone vergoldete 40mm Treiber mit PET-Membran, die im aktuellen Preis, -Leistungsgefüge für eine sehr klare Soundkulisse und Linearität sorgen. Im Fokus liegt die originalgetreue Wiedergabe der Musikstücke, wie sie vom Künstler auch angedacht wurden. Die Tieftoneigenschaften werden nicht übermäßig in den Vordergrund gestellt, sind aber präsenter als in reinen HiFi-Gefilden, da der Hersteller sich so die Allround-Eigenschaften zu Nutze macht um die Kopfhörer auch in Spielen als Partner zur Seite zu stellen. Je nach Musik-Präferierung erlangt man auch im HiFi-Stereo Betrieb dadurch Vorteile. Der Frequenzbereich liegt bei 10-28.000 Hz und die Impedanz bei 32 Ohm.

Ultrasone Performance 860 Kopfhoerer 003 voll

Die Anordnung der Schallwandler wurde dezentral gestaltet, wodurch die Räumlichkeit deutlich an Weitläufigkeit gewinnt. Die Stereobühne wirkt in Musikstücken breiter aufgestellt und lässt den Hörer bei geschlossenen Augen regelrecht in den Musikgenuss eintauchen, da der Schall häufiger reflektiert wird. Ultrasone nennt dies S-Logic Plus. Die geschlossene und gut gepolsterte Bauweise der 860 Kopfhörer lässt zudem kaum Außengeräusche an die Ohren kommen oder die eigene genutzte Wiedergabe an die Umgebung. Der Kernschalldruck wird mit 94 dB angegeben.

Für Liebhaber von Kopfhörern ist allerdings nicht nur die Audiophilität von immenser Bedeutung, auch der Tragekomfort muss stimmig sein um nicht nach ein paar Minuten einen Druck auf dem Kopf zu spüren. Am Bügel wurde eine Polsterung aus Protein-Leder verwendet, die sich ideal an die Konturen des Kopfes anpasst und zugleich atmungsaktiv daherkommt. Das geringe Gewicht von 274 Gramm kommt dem Ganzen entgegen. Optisch sind die Performance 860 Kopfhörer elegant unterwegs und weisen einen lasergravierten Schriftzug des Herstellers im Bügelbereich auf. Die Farben Schwarz und Silber unterstreichen die hochwertigen Materialeigenschaften.

 

 

Um die Kopfhörer Mobil zu gestalten, legt Ultrasone ein Soft-Case bei in denen sich der 860 mit seinen schwenkbaren Ohrmuscheln leicht verpacken lässt. Im Lieferumfang befindet sich weiterhin ein drei Meter Kabel mit 3,5mm Klinke. Die 6,3mm Klinke ist darauf aufgeschraubt und erweitert die HiFi-Konnektivität. Das Kabel ist über den Bajonett-Verschluss an der linken Hörmuschel abnehmbar. Um ein vollwertiges Headset aus dem 860 Kopfhörer zu generieren ist optional eine 1,2mm Klinke Variante des Kabels mit Mikrofon und Kabelfernbedienung erhältlich. Die Verarbeitung des uns vorliegenden 860 Kopfhörers überlässt einen überzeugenden Eindruck in der Redaktion. Selbst größere Dehnbereiche des Kopfbügels lassen den Performance Kopfhörer nicht aus der Ruhe bringen. Die Übergänge zu den schwenkbaren Ohrmuscheln schließen sauber ab und die Polsterungen sind wertig eingesetzt.

 

 

Klangeindruck:

Die Klangeigenschaften im Praxisbetrieb unterstreichen zu einem sehr großen Teil die vom Hersteller gewünschten Vorgaben. So sind die Musikstücke ungemein detailreich und heben den Stereo-Betrieb auf ein sehr hohes Niveau mit exzellenten räumlichen Dispositionen. Im Testbetrieb konnten wir lediglich das versprochene Lautstärkeempfinden des Herstellers nicht ganz nachvollziehen. Über S-Logic soll der Schalldruck um bis zu 40 Prozent gesenkt werden können, um einen natürlichen Raumklang zu gewährleisten. Das entspricht etwa einem Minus von 3-4 dB. Selbst nach längerer Nutzungszeit der Performance 860 Kopfhörer mussten wir die Lautstärke auf ein erhöhtes Maß stellen, damit die Musikstücke in der durchaus vielversprechenden Qualität an die Ohren gelangen. Wer hier zu leise einstellt, verpasst die herausragenden Klangcharakteristiken der Performance 860 Kopfhörer. Dessen sollte man sich bewusst sein.
Die Höhen und Mitteltöne kommen in Musikstücken wie beispielsweise Michael Jackson „Blood on the Dance Floor“, „Morphine“, „Super Sister“ oder „Ghosts“ hervorragend unverfälscht an das audiophile Ohr. In Helenes Fischer „Atemlos“ spürt man regelrecht den Hauch der Künstlerin und erhält eine Gänsehaut bei so viel Detailreichtum und Lebendigkeit. Die Tieftöne stehen nicht allzu sehr im Vordergrund und nach unserem Empfinden genau im richtigen Konsens, wenn man zusätzlich etwas Bass verspüren möchte. Das ist es was wir unter Authentizität und gut ausbalanciertem Klangbild verstehen. Genau diese Eigenschaft macht den 860 Kopfhörer tauglich für Spiele am PC, neben den räumlichen Stereo-Eigenschaften bei entsprechender Lautstärke. Der fest sitzende Tragekomfort beeinträchtige unser Hörvergnügen in keinster Weise und Ultrasone hat hier nicht zu viel versprochen. Neben der Polsterung liegt das an dem sehr geringen Gewicht des Kopfhörers.

Testequipment:

Onkyo TX-NR3010 Receiver, PC.

Ultrasone Performance 860 Kopfhörer schwarz

Price: EUR 269,24

4.3 von 5 Sternen (24 customer reviews)

5 used & new available from EUR 237,00

Bewertung

8.0 Sehr Gut

Die Ultrasone Performance 860 Kopfhörer sind für uns ein überzeugendes Beispiel in der 300,00 Euro Klasse. Denn 299,00 Euro sind für die Kopfhörer über die Ladentheke zu schieben, wo sie nicht mehr allzu weit entfernt sind die untere High-End Klasse zu berühren. Das Mittendringefühl und die druckvolle sowie angenehme Wiedergabe von Stereo-Sound ist ein Klangbild für Genießer. Der klare Hochton verleiht zuweilen Gänsehaut-Charakter, während gute Mitten und ein dynamischer Bass das Schall-Ansample komplettiert. Wir vergeben für den 860 Performace Kopfhörer von Ultrasone eine absolute Kaufempfehlung sowie Referenzeigenschaften in der 300,00 Euro Klasse. Dazu gibt es unseren Editors Choice Award.

  • Design 8
  • Ergonomie 8
  • Verarbeitung 9
  • Lautstärke 7
  • Tiefton 8
  • Mittelton 8
  • Hochton 9
  • Zubehör 7
  • Preis 8

Über den Autor

Michael Nürnberger

1 Kommentar

  1. Pingback: Ultrasone Edition 5 Unlimited Kopfhörer im Test - hifiaktuell.de

Antwort hinterlassen