Nubert enthüllt die neuen nuVero Lautsprecher

0

Mit den Lautsprechern der nuVero-Baureihe hat Nubert High-End-Klang für viele HiFi Freunde bereits in der Vergangenheit erschwinglich gemacht. Nun stellt der schwäbische Klangspezialist die Nachfolger dieser sehr beliebten Serie vor.

Nach sieben erfolgreichen Jahren haben die Klangexperten von Nubert die enorme Herausforderung angenommen, die  hoch liegende Messlatte der Klangqualität ihrer nuVero Spitzenserie weiter anzuheben und die Lautsprecher noch ein Stückchen besser zu machen. Firmengründer Günther Nubert über die Neuentwicklungen: „Die nuVero-Serie noch zu verbessern, ist uns alles andere als leichtgefallen. Wenn man am Limit des Machbaren operiert, sind Quantensprünge nun mal ausgeschlossen. Was erreichbar war, haben wir jedoch erreicht. Keine Revolution, aber eine dennoch beeindruckende Evolution – die Perfektionierung der erschwinglichen High-End-Wiedergabe.“

Nach Aussagen von Nubert ist die zweite nuVero-Generation noch präziser, „bässer“ und edler geworden. Präziser, weil die erstmals auf der  High End Messe im Mai 2015 der Öffentlichkeit präsentierten Lautsprecher dank neuer Hoch- und Mitteltöner ein noch gleichmäßigeres Rundstrahlverhalten, eine erweiterte Räumlichkeit und eine höheres Auflösungsvermögen erzielen. „Bässer“, weil die teils neu entworfenen, teils überarbeiteten Tieftonchassis größere Basskräfte mobilisieren und in Grenzbereichen noch stabiler operieren. Edler, weil es die Lautsprecher nun in Diamantschwarz,  in Kristallweiß und in einem eleganten Goldbraun gibt.

Das Redesign der Reihe war gleichzeitig Anlass für eine Modernisierung der nuVero Modellpalette, die nun zwei Standlautsprecher, zwei Kompaktboxen,  jeweils einen Center- und Wallspeaker sowie die bewährten Aktiv-Subwoofer umfasst. Alle neuen nuVero-Boxen zeigen sich akustisch flexibler als ihre jeweiligen Vorgängerinnen. Veränderte Einstellmöglichkeiten für Bass- und Höhenwiedergabe sowie eine überarbeitete Reflexkonstruktion sollen eine problemlose Abstimmung auf ihren Einsatzort ermöglichen.

Die nuVero 140

Die nuVero 140

Als ausgewachsene Standlautsprecher krönen die nuVero 110 und die nuVero 140 die Baureihe. Die nuVero 110 soll dabei die Stärken der Modelle nuVero 10 und 11 vereinen: spielfreudig wie eine volldimensionierte Standbox bei kompakten Abmessungen. Als legitime Nachfolgerin der nuVero 14 bildet die nuVero 140 die neue Spitze der Nubert High-End-Lautsprecher. Mit einem Paarpreis von 4470,- € stellt die schlanke, 1,43 m hohe Box sicherlich eine absolute Kampfansage im bezahlbaren High End dar.

Die sehr kompakte nuVero 30 dagegen ermöglicht als variabler Dipol- und Direktstrahler mit sekundärem Hochtöner auf der Rückseite den erschwinglichen (1150,- €/ Paar) Einstieg in die High-End-Welt. Sie wächst laut Nubert akustisch über ihre direkte Vorgängerin nuVero 3 und die größere nuVero 4 noch hinaus.

Eine überaus Interessante Neuerung bringt Nubert mit der nuVero 60 auf den Markt. Es handelt sich dabei um eine Kompaktbox in Drei-Wege-Ausführung, welche zweifellos das Zeug dazu hat, zu einer High End Volksbox zu werden. Erste Hörproben von hifiaktuell auf der High End Messe bestätigten die Nubert- Versprechungen:  Verblüffender Tiefgang, brillantes Auflösungsvermögen und eine beeindruckend präzise Abbildung werden von einem Lautsprecher erzeugt, der wohnzimmerfreundliche Abmessungen besitzt und mit einem Paarpreis von 1570,- ein fast unmoralisches Angebot darstellt.

Die kompakte nuVero 60

Die kompakte nuVero 60

Der Flachlautsprecher nuVero 50 empfiehlt sich besonders für die Wandmontage und eignet sich damit beispielsweise für platzsparende Raumklangsets, aber auch als Deckenstrahler in einem Dolby-Atmos-
Surround-System. Abgerundet wird die neue Serie durch die nuVero 70 als dediziertem Centerspeaker, der vertikal eingesetzt auch im Stereoduett eine gute Figur machen soll.

Bei den Subwoofern bleibt die bewährte Technik in den nuVero AW-12 und der AW-17 erhalten. Hier hat Nubert keinen Handlungsbedarf, da mit diesen Systemen offensichtlich die Grenze des Machbaren erreicht ist. Die beiden aktiven Bassisten tragen nun allerdings ebenfalls die neuen Outfits der nuVero-Familie.

Die Produktion der bisherigen nuVero-Lautsprecher läuft aus. Solange der Vorrat reicht, sind die Modelle noch verfügbar.

Über den Autor

Antwort hinterlassen